Alter Flugplatz Eschborn

[Frankfurt am Main] [Urban Exploration] [Lost Places Eschborn] [Alter Flugplatz Eschborn] [Impressum] [Poster-Shop]
 

 

Hangar des alten Flugplatzes Eschborn: Flugplatzruine aus dem 2. WeltkriegHangar des alten Flugplatzes Eschborn

Im Arboretum zwischen Schwalbach und Eschborn versteckt befindet sich der alte Flugplatz Eschborn, der im 2. Weltkrieg als Start- und Landeplatz für Lastensegler benutzt wurde. Bis in die 70er Jahre wurde der große Hangar noch zu anderen Zwecken umfunktionert genutzt. Heute nahezu ungenutzt erinnern die Sendemasten auf dem Dach des großen Hangars an den aktuellen Besitzer Telekom. Ungenutzt? Am Tag meines Besuches wurde der Flugplatz stark von Fotografen (inkl. Portraitfotografen) und Graffiti-Sprayern und einer Hunderettungsstaffel frequentiert. In den Jahren vor 2014 wurde die große Halle des Hangars zur Nutzung als Konzertlocation diskutiert. Als Fundort einer Leiche in Nele Neuhaus Taunuskrimi und Bestseller “Schneewittchen muss sterben” erwähnt.

Die Bausubstanz des großen Hangars schien intakt zu sein. Viele der Nebengebäude (z.T. ebenfalls Hangars) sind jedoch entweder durch den Luftangriff der Aliierten im zweiten Weltkrieg zerstört worden oder durch die anschliessene Verwahrlosung des Geländes so stark verfallen, dass akute Einsturzgefahr besteht. / Abandoned place: Earlier airfield Eschborn located between Schwalbach und Eschborn. Attracting lost place photographs and graffiti sprayers.

Bombenschaden aus dem 2. Weltkrieg?

Allmählicher Verfall oder Folge des Bombenangriffes der Aliierten im 2. Weltkrieg

Verfall Flugplatz Eschborn

Stark verfallener Hangar des alten Flugplatzes. Unklar, ob infolge des Luftangrisses während des 2. Weltkrieges oder wegen des allmählichen Verfalls der vergangenen Jahrzehnte. Achtung Einsturzgefahr!

Fliegerhorst Eschborn: Nutzung des großen Hangars bis in die 70er Jahren zu anderen Zwecken als dem Flugbetrieb.

Feuerslöscher auf dem Boden des Hangars des Fliegerhorsts Eschborn

Alter_Flugplatz_Eschborn_Sep14_020_klein

Feuerlöscher auf dem Boden, Graffitis an den Wänden des großen Hangars

 

 

Mystery place: Flugzeughangar

Hangar Flugplatz Eschborn

Versorgungsleitungen Flugplatz

Die grüne Hölle des Arboretums wuchert in das Hangargebäude.

Omnibuswrack

Lost Places Hessen: Alter Flugplatz

Die grüne Hölle des Arboretums wuchert in das Hangargebäude.

Omnibuswrack am Randes des Ganges, der zum Hangar führt.

Ausschnitt der Fensterfläche im Giebel des großen Hangars

Lastenseglerhangar

Spraydosen

Sprayer im großen Hangar des Flugplatzes Eschborn

Blick von der Galerie im ersten Stock in den Lastenseglerhangar.

Verlassener Ort? Mitnichten: Der Flugplatz zog noch 2014 Fotografen und Sprayer an. Grundierung und neues Graffiti im Hangar

Blick von der Hinterseite auf den Lastenseglerhangar

überwucherte Gebäudeteile

Schrott auf dem Aussengelände des Flugplatzes

 

Lost Place: Überwucherte Gebäudeteile

 

Eisenrohr

Alter Flugplatz Schwalbach: Im Arboretum zwischen Schwalbach und Eschborn gelegen.

Start- und Landebahn des Flugplatzes Eschborn

 

 

Blick entlang der Start- und Landebahn. Links der Bahn Haupt- und Nebengebäude

Heute (im Jahr 2021) ist der Flugplatz nicht mehr zugänglich. Er wird bewacht, um Aufräum- und Sanierungsarbeiten nicht zu gefährden. Die Geschichte des Fliegerhorsts Eschborn lässt sich unter https://www.fliegerhorst-eschborn.de/ nachlesen.

 

 

 

 

 

[Frankfurt am Main] [Urban Exploration] [Lost Places Eschborn] [Alter Flugplatz Eschborn] [Poster-Shop] [Impressum]