Skyline Frankfurt

[Frankfurt am Main] [Hochhäuser] [Skyline Holiday Inn] [Impressum] [Poster-Shop]
 

Die Frankfurter lieben Ihre Skyline! Neben Istanbul und Moskau entwickelt sich die Frankfurter Skyline in Europa am dynamischsten: Der Tower 185 an der Messe ist längst vollendet, und die Europäische Zentralbank hielt uns Jahre in Spannung mit ihren Ankündigungen, ihre neuen Türme am ehemaligen Großmarktgelände zu bauen, es aber dann doch wieder zu verschieben. Mittlerweile ist die neue EZB längst eingeweiht. Am Mainufer entsteht mit der Neubebauung des ehemaligen Degussageländes ein neues Gesicht der Stadt zum Fluss hin. Galten einst einzelne Hochhäuser wie der Messeturm oder der Commerzbankturm als Wahrzeichen der Stadt, ist mittlerweile das Ensemble der Hochhäuser als Wahrzeichen und Symbol der Bankenmetropole fest etabliert.

 

Februar 2004: Skyline Frankfurt vom TaunusMorgendämmerung: Blick aus Richtung Bad Soden Neuenhain

Dawn: view from Bad Soden / Taunus

Doch wo lässt sich ein wenig Abstand zu Hektik, Lärm, Staus und Abgase der Bankmetropole gewinnen, um den perfekten Blick auf die Skyline zu gewinnen und die einsetzende Abendstimmung mit ihren variierenden Lichtverhältnissen einzusaugen? Exponierter Ausguck in Sachsenhausen ist der renovierte Goetheturm als Abschluss eines Spazierganges durch den Frankfurter Stadtwald. Weniger repräsentativ, aber noch spektakulärer blickt man aus dem Treppenhaus des Holiday Inns in Sachsenhausen auf die Skyline: Die Hochhäuser erscheinen gleichmässig wie an der Perlenschnur gezogen.

Wochenendtouristen setzen sich gerne mitten zwischen die Hochhäuser: Die Besucherplattform auf dem Maintower ist bis in den späten Abend geöffnet und bietet in knapp 200 m Höhe einen grandiosen Blick in alle Himmelsrichtungen über die City. Die Hochhäuser erscheinen dort zum Greifen nah, idealer Zeitpunkt ist zum Sonnenuntergang, wenn sich die Farben und Lichtquellen der Stadt permanent verändern und ständig neue Stimmungen erzeugen. Dann erstirbt das vielsprachige Geschnatter der Touristen und Besucher und weicht einem stillen Staunen.

Besucher lädt man zu Kaffee und Kuchen auf die Dachterrasse der Galeria Kaufhof ein, den Blick auf die Bankentürme gibts gratis dazum.

Im Sommer ist das gesamte südliche Mainufer eine Ausgehzone für Architekturgeniesser, wenn der Sonnenuntergang hinter der Skyline mit einem Schoppen in einem der zahlreichen Biergärten, Cafes oder Beachclubs am Main betrachtet werden kann. Kulturangebote wie Zirkusaufführungen, Literaturcafes, Liedermacherfestivals runden die Angebote am Mainufer ab. Überregional bekannte Feste wie das Mainfest oder das Museumsuferfest ziehen jedes Jahr Hunderttausende an. Überhaupt ist die südliche Mainuferseite die beste Gelegenheit, die Skyline aus verschiedenen Richtungen zu betrachten: Ein Spaziergang von der Uniklinik bis ins Deutschherrnviertel lässt unseren Blick zunächst aus südwestlicher Richtung über die Friedensbrücke auf die Hochhäuser schweifen (siehe links). Der Endpunkt auf der Deutschherrnbrücke schaut auf den Bau der EZB im Vordergrund, gegenüber der die Skyline im Hintergrund fast ein wenig klein und unbedeutend erscheint.

Ein Stück Skyline und Frankfurt-Flair nach Hause oder ins Büro holen? Unter Postern und Kalendern in vielen Formaten fällt die Wahl nicht schwer.

Alte Brücke, Skyline FrankfurtBlick aus östlicher Richtung auf die Skyline. Im Vordergrund die Alte Brücke.

Old bridge in the foreground of the skyline view

Skyline FFM: Zeitraffer der Alte Bruecke im AbendlichtZeitrafferaufnahme der Skyline und der Alten Brücke im April 2009

Fast motion: Skyline and Old Bridge, April 2009

Friedensbrücke über den MainFriedensbrücke über den Main: Die Verbindung zwischen Bahnhofsviertel und Sachsenhausen

Skyline aus Richtung Niederursel/RiedbergBlick vom Riedberg in Richtung City

View from Riedberg district

 

CommerzbankarenaBlicke aus dem Flugzeug beim Anflug auf den Frankfurter Flughafen (oben im Vordergrund die Commerzbankarena)

 

Hafenbecken in Offenbach, rechts der Kingkamehameha Club, im Hintergrund die SkylineSkyline Frankfurt, Offenbacher Hafen und Kingkamehameha Beach /Offenbach harbour

Commerzbankarena, das frühere WaldstadionViews from landing planes approaching Frankfurt Airport (in the foreground of the upper image the Commerzbankarena, home of Eintracht Frankfurt, member of the premier soccer league in Germany

Hafenbecken in Offenbach, rechts der Kingkamehameha Club, im Hintergrund die Skyline

Blick vom Sachsenhäuser Ufer auf die Skyline, unten während des Turnfestes 2009 Blick vom Sachsenhäuser Ufer

Skylineblick aus der UniBlick aus dem Hauptgebäude der Universität (ehemaliges IG-Farben-Haus)

Flussfestmeile Turnfest 2009View to the skyline from southern Main riverside   

Maintowerblick nach SüdwestenBlick von der Maintowerplattfor m  in westliche Richtung / Maintower view in direction west

 

Skyline Frankfurt aus der ehemaligen OberfinanzdirektionBlick aus der ehemaligen Oberfinanzdirektion von Norden auf die Innenstadt.

Downtown: Blick aus der UniklinikFrankfurt Downtown: Skylineblick aus der Uniklinik

Skyline view from the university hospital

Jahreszeiten: Blicke aus Bad Soden Neuenhain auf die SkylineFernblicke vom Taunusrand auf die Frankfurter Skyline: Blick von Neuenhain.

Skyline view from Bad Soden / Taunus

Ruine Falkenstein: Blick auf FrankfurtBurgruine Falkenstein, Blick auf Frankfurt

 

 

Blick von Bad Soden auf die Frankfurter Skyline abends

Abendlicher Blick von Bad Soden auf die Frankfurter Skyline.

 

 

 

Skyline Frankfurt aus dem Holiday InnSiehe auch die Entwicklung der Skyline ab 2007 aus südlicher Richtung. Gleich zwei der dortigen Fotos gehören zu den Topsellern als Poster oder Alu-Dibond / Frankfurt skyline from the south, two of the photos are among the topsellers of this site:

 

 

[Frankfurt am Main] [Skyline] [Poster-Shop] [Impressum]